Neckar-Karte

Bad Friedrichshall

Kochendorf, Jagstfeld und Hagenbach - diese drei Orte wurden 1933/35 zu Friedrichshall zusammen geschlossen. Der Name leitet sich von König Friedrich I. her, der in Jagstfeld 1812 nach Salz bohren ließ. Das dadurch entstandene Solebad ermöglichte dem 1951 Stadt gewordenen Friedrichshall das „Bad“ als Namenszusatz.

Im April 1816 wurde in Jagstfeld festes Steinsalz gefunden - der erste Steinsalzfund in Mitteleuropa. Salz bedeutete Reichtum - war es doch ein ernährungsphysiologisch wichtiger Bestandteil der Nahrung - „Weißes Gold“ wurde es in alter Zeit genannt und ab und an mit Edelsteinen aufgewogen.

Das Salzbergwerk Bad Friedrichshall-Kochendorf ist heute ein Besucherbergwerk mit einem denkmalgeschützten 1,5 Kilometer langen Rundgang durch die Welt des Salzes. An Zwangsarbeiter des Hitler-Regimes, die im Bergwerk eine Rüstungsfabrik bauen sollten, erinnert eine Sonderausstellung.

Mehr Informationen:
Stadtverwaltung Bad Friedrichshall
Rathaus
Rathausplatz 1
74177 Bad Friedrichshall
Tel.: +49 (0) 71 36 / 83 20
Fax: +49 (0) 71 36 / 83 28 88
eMail: info@friedrichshall.de
Internet: www.friedrichshall.de

>> Besucherbergwerk Kochendorf

© - Online-Redaktion PhiloPhax Holzgerlingen
Informationen über Suchmaschinenoptimierung finden Sie unter Lauftext.de
Ebenfalls empfehlenswert: Der Wald - eine ganz besondere Welt