Neckar-Karte

Besucherbergwerk KochendorfBesucherbergwerk Kochendorf

Besucherbergwerk KochendorfAls 1816 in Jagstfeld in der Nähe von Kochendorf zum ersten Mal in Europa das „Weißes Gold“ genannte Steinsalz gefunden wurde, begann eine neue Zeitrechnung. Das für die Ernährung wichtige Natriumchlorid (NaCl) war ein begehrtes Gewürz und Konservierungsmittel, das manchmal sogar mit Edelsteinen aufgewogen wurde.

Besucherbergwerk Kochendorf1899 begann das Salzzeitalter auch in Kochendorf. Das hier geförderte Salz wurde ab 1935 über den neuen Neckarkanal bis nach Holland verschifft. Während der Nazizeit wurden die Stollen (wie auch an anderen Orten) zweckentfremdet: es wurden große Mengen an Kunstwerken eingelagert, die hier die Kriegswirren unbeschadet überstanden. Auch als Rüstungsbetrieb sollten die Stollen dienen: Anfang 1944 wurde in Kochendorf eine Abteilung des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof eingerichtet. Die Häftlinge sollten die Rüstungsfabrik im Salzbergwerk anlegen. Im heutigen Besucherbergwerk erinnert eine Dauerausstellung „Gedenkstätte KZ Kochendorf“ an diese Zeit.

Besucherbergwerk KochendorfIn erster Linie soll das Salzbergwerk heute interessierten Besucher die Geschichte und Technik der Salzgewinnung nahebringen. Mit dem Förderkorb fährt man in einer halben Minute 180 Meter in die Tiefe. Auf dem denkmalgeschützten Rundgang kann man 200 Millionen Jahre Erdgeschichte erleben und die Welt der Bergleute besichtigen. Auch an Familien mit Kindern und behinderte Menschen wurde gedacht: der 1,5 Kilometer lang Rundweg ist für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer bestens geeignet.

Die Temperatur im Bergwerk beträgt im Sommer wie im Winter gleichbleibende 18 °C. Es erwarten Sie geologische Schautafeln und interessante Filme, moderne Präsentationen, interaktive Experimente und eine effektvolle Schausprengung, die man selbst auslösen kann sowie verschiedene Licht- und Laserinstallationen. Beeindruckend ist auch der Kristallsaal. Vor allem Kindern wird die rund 40 Meter lange Rutsche im Kuppelsaal gefallen. Auch die Technik kommt nicht zu kurz: Ausgestellte Maschinen und die inszenierte Aufbereitungsanlage vervollständigen das interessante Angebot.

Besucherbergwerk Kochendorf - Kristallsaal
Besucherbergwerk Kochendorf - Kristallsaal

Mehr Informationen:
Südwestdeutsche Salzwerke AG
Salzbergwerk Bad Friedrichshall-Kochendorf
Bergrat-Bilfinger-Straße 1
74177 Bad Friedrichshall
Tel.: +49 (0) 71 36 / 271 33 03
Fax: +49 (0) 71 36 / 271 32 65
eMail: info@salzwelt.de
Internet: www.salzwelt.de

>> Bad Friedrichshall

© - Online-Redaktion PhiloPhax Holzgerlingen
Informationen über Suchmaschinenoptimierung finden Sie unter Lauftext.de
Ebenfalls empfehlenswert: Der Wald - eine ganz besondere Welt